Sprungziele
Seiteninhalt

Städtebund Schleswig-Holstein

34. Städtebundtag wählt neuen Vorstand

Am 21. September 2018 wurden in Bad Bramstedt die Mitglieder des Vorstandes und der Ausschüsse für fünf Jahre neu gewählt.

Als Vorsitzender wurde Bürgermeister Ulf Stecher, Heide, wiedergewählt. Auch Bürgermeisterin Christiane Küchenhof, Schenefeld, wurde als stellvertretende Vorstizende bestätigt.

Dem Vorstand gehören insgesamt 13 Personen an. So auch Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann, Bad Schwartau.

Pressemitteilung vom 21.09.2018

Städteverband

Im Städteverband Schleswig-Holstein arbeiten zwei kommunale Landesverbände

  • der Städtebund Schleswig-Holstein und
  • der Städtetag Schleswig-Holstein

zusammen. Wir sind Repräsentant dieser beiden Verbände und von deren Mitgliedern.

Städtebund 

... ist der kommunale Landesverband von 58 kreisangehörigen Städten und der Gemeinden Halstenbek und Sylt. Außerordentliche Mitglieder sind die Gemeinde Rellingen und der Zweckverband Südstormarn. Fördernde Mitglieder sind der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein und die Provinzial Versicherungsgruppe Kiel.

... ist ein eingetragener Verein ; er hat damit eine privatrechtliche Organisationsform gewählt. Eine öffentlich-rechtliche Organisationsform hätte ihn der Aufsicht des Staates unterworfen. Das ist mit seinem Selbstverständnis als selbstständiger Sachwalter der kreisangehörigen Städte und der Gemeinde Halstenbek in der politischen Diskussion nicht zu vereinbaren.

... finanziert sich durch Beiträge , die er nach den Beschlüssen seiner Mitgliederversammlung von den in ihm zusammengeschlossenen Städten erhebt. Er erhält keine Zuwendungen des Landes oder des Bundes . Einnahmen und Ausgaben der in Haushaltsplänen zusammengefasst, die von der Mitgliederversammlung beschlossen, von dem Geschäftsführenden Vorstandsmitglied verwaltet und nach Abschluss des Haushaltsjahres von Kassen- und Rechnungsprüfern/innen überprüft werden.

Städtetag

... ist der kommunale Landesverband der kreisfreien Städte Flensburg, Kiel, Lübeck und Neumünster.

... ist ein nicht eingetragener Verein des bürgerlichen Rechts und damit als privatrechtliche Organisation nicht der Aufsicht des Landes Schleswig-Holstein unterstellt. Dies wäre mit seinem Selbstverständnis als selbstständiger Sachwalter der kreisfreien Städte in der politischen Diskussion nicht zu vereinbaren.

... wird durch ein Umlagesystem seiner Mitglieder finanziert. Er erhält keine Zuwendungen des Landes oder des Bundes . Einnahmen und Ausgaben werden in Haushaltsplänen zusammengefasst, die vom Vorstand beschlossen, von dem Geschäftsführenden Vorstandsmitglied verwaltet und nach Abschluss des Haushaltsjahres von den Mitgliedstädten jeweils in alphabetischer Reihenfolge geprüft werden.

Seite zurück Nach oben