Sprungziele
Seiteninhalt
Wappen_Schwartau
Wappen_Schwartau
Bei der Stadt Bad Schwartau ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine Stelle

Stadtplaner*in (w/m/d)
EG 11 TVöD

im Sachgebiet Stadtbau des Bauamtes zu besetzen.

Bad Schwartau ist mit über 20.000 Einwohner*innen die größte Stadt im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein (Deutschland) und ein staatlich anerkanntes Jodsole- und Moorheilbad. Die Stadt liegt am Fluss Schwartau, unmittelbar nordwestlich angrenzend an Lübeck und etwa 13 km von der Ostsee entfernt. Bei uns können Sie Verantwortung übernehmen und vielfältige Aufgaben wahrnehmen. Uns liegt viel an einem attraktiven und modernen Arbeitsumfeld. Sie profitieren von umfassenden Weiterentwicklungsangeboten. Wir geben Ihnen Zeit und Raum, Ihr Arbeits- und Privatleben optimal miteinander zu verbinden. Werden Sie ein Teil unseres Teams!

Zum Aufgabenbereich gehören u. a. folgende Schwerpunkte:

• Vorbereitende und verbindliche Bauleitplanung einschließlich der dazugehörigen Verfahrenskoordination
• Allgemeine Aufgaben der städtebaulichen Planung und stadtplanerischer Belange wie beispielsweise
  o Mitwirkung bei Vorentscheidungen über Anträge auf Planänderungen und Planaufstellungen
  o Festlegung von Planungszielen und Inhalten
  o Erstellung von städtebaulichen Stellungnahmen
  o Vertretung der städtischen Belange und Interessen gegenüber der Landes- und Regionalplanung
• Erstellung und Betreuung von städtebaulichen Verträgen
• Vergabe von Leistungen nach den geltenden rechtlichen Vorgaben und Betreuung der externen Auftragnehmer*innen
• Erarbeitung und Mitwirkung an Öffentlichkeits- und Beteiligungsveranstaltungen
• Erarbeitung von Beschlussvorlagen für gemeindliche Gremien und Bürgerberatungen sowie die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten
• Mitwirkung im Rahmen der Städtebauförderung
• Definierung der Ziele der Stadtgestaltung unter Berücksichtigung der historischen Bäderarchitektur, Stadtbildpflege und Denkmalpflege gegenüber Behörden und Planungsträger*innen


Eine Änderung der Organisation und der Aufgabenzuschnitte bleibt vorbehalten.

Der Besitz eines Führerscheines (Klasse B) und die Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen der politischen Gremien auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten werden vorausgesetzt.

Wir suchen:

eine engagierte und durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit Eigeninitiative und Organisationstalent und erwarten nachfolgende Anforderungen.

Qualifikation

• (mindestens) Bachelor-Abschluss oder vergleichbar in der Fachrichtung Stadt- und Raumplanung oder Studium der Architektur oder Geographie mit der Vertiefungsrichtung Stadtplanung oder Städtebau oder eines vergleichbaren Studienganges

Persönliche und Fachliche Voraussetzungen

• Kreative und innovative Arbeitsweise und Mobilität
• Selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten unterstützt durch Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
• Spaß an der gemeinsamen Arbeit im Team und gute Kommunikationsfähigkeit
• Gute Präsentationsfähigkeiten und Überzeugungskraft, z. B. im Hinblick auf politische Veranstaltungen und Beteiligungsverfahren
• Entscheidungsfreude und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
• Gute Kenntnisse des allgemeinen und besonderen Städtebaurechts sowie der entsprechenden Landesvorschriften
• Praktische Erfahrungen in EDV- und Office-Anwendungen (z. B. Outlook, Word, Excel) und üblichen Fachprogrammen (z. B. Vectorworks, Gimp)


Wir bieten Ihnen:

• ein attraktives und vielseitiges Aufgabengebiet mit aktiven Gestaltungsspielräumen
• eine unbefristete Beschäftigung im öffentlichen Dienst
• gezielte Fortbildungsmöglichkeiten
• betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Kursen und Sportangeboten
• eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• 30 Tage Urlaub, Heiligabend und Silvester frei
• eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)

Die Einstellung erfolgt in einem Beschäftigungsverhältnis nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist die
Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD möglich. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Im Beschäftigungsverhältnis wird eine Probezeit von 6 Monaten vereinbart.

Im Sinne beruflicher Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Nachweisen über den Bildungsweg und die bisherigen Tätigkeiten sind bis zum 16.01.2022 an den

Bürgermeister der Stadt Bad Schwartau
Amt für Zentrale Dienste und Finanzen
Sachgebiet Personalwesen und Organisation
Markt 15, 23611 Bad Schwartau

zu senden.

Alternativ kann die Bewerbung auch per E-Mail gesendet werden an:

bewerbung@bad-schwartau.de

Bitte berücksichtigen Sie, bei ausländischem (Fach-) Hochschulabschluss ist zusätzlich die Einreichung der Zeugnisbewertung der ZAB (Zentralstelle ausländisches Bildungswesen) erforderlich.

Nähere Auskunft erteilen Ihnen gerne Herr Storck (Sachgebietsleiter Stadtbau), Tel. 0451 2000-2611 bzw. Frau Albers (Sachbearbeiterin Personal und Organisation), Tel. 0451 2000-2023.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stellenausschreibung
_____________________________________________________________________

Hinweise:

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Stadt Bad Schwartau im Rahmen eines Stellungsbesetzungsverfahrens verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung für Stellenbesetzungsverfahren:
https://www.bad-schwartau.de/media/custom/2327_5558_1.PDF?1621408220

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nur bei Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlages erfolgt.

Seite zurück Nach oben